• Aktuelles

          • Känguru-Wettbewerb 2024
            • Känguru-Wettbewerb 2024

            • Herzlichen Glückwunsch an die punktbesten Schüler/innen der jeweiligen Klassenstufe:

               

              Klasse 5:  Noa Lötterle (5c)

              Klasse 6:  Natascha Stierle (6a)

              Klasse 7:  Ali Sarilmaz (7b)

              Klasse 8:  Luis Hosenfeld (8a)

              Klasse 9:  Carlos Ehret (9c)

               

              …und ein großes Dankeschön an alle anderen Teilnehmer!!!

          • 10. Klassen besuchen Straßburg und das Europaparlament
            • 10. Klassen besuchen Straßburg und das Europaparlament

            • Die schriftlichen Prüfungen waren geschafft, eine knappe Woche später sollten die 10. Klassen der Realschule, begleitet von ihren Gemeinschaftskunde- und Klassen­lehrer­Innen, die Europastadt Straßburg besuchen.

              Zunächst konnten die SchülerInnen etwas die historische Innenstadt rund ums Münster erkunden.

              Danach ging es ins Europaparlament. Der Noch-Abgeordnete Rainer Wieland empfing die Gruppe per Videoschaltung aus Brüssel. Herr Wieland hatte nach der Europawahl Fraktionsverpflichtungen und konnte deshalb nicht persönlich in Straßburg sein. Trotz der Distanz entstand eine sehr anregende Diskussion zwischen Herrn Wieland und den Schülern über den politischen Rechtsruck, wie man sich politisch engagieren kann oder auch darüber, welche zukünftigen Herausforderungen anstehen. Durch seinen aus­strahlenden Optimismus konnte Herr Wieland sicherlich einige SchülerInnen davon überzeugen, sich weiterhin politisch, in der Schule, bei Wahlen oder auch durch Mitarbeit in einer Partei, zu engagieren.

              Nach dem Gespräch mit Herrn Wieland konnte die Gruppe noch den Plenarsaal be­sichtigen und danach einen sehr informativen Film über die Arbeit des EU-Parlaments an­schauen.

              Nach einem Snack oder kühlen Getränk in der Cafeteria des EU-Parlaments ging es wieder in die schwäbische Heimat zurück.

          • Der Anschluss nach dem Abschluss
            • Der Anschluss nach dem Abschluss

            • Der Anschluss nach dem Abschluss- zweite Ausbildungsplatzbörse in der Realschule wird erneut zum Erfolg für Jugendliche und Ausbildungsbetriebe.

              Bereits zum zweiten Mal brachte die Ausbildungsplatzbörse „LOCAL HEROES - HIDDEN CHAMPIONS“ die Acht- bis Zehntklässler der Realschule Weil der Stadt sowie interessierte Schülerinnen und Schülern der anderen Weil der Städter Schulen auf dem direktesten Weg mit 37 regionalen Ausbildungsbetrieben und 80 Ausbildungsberufen in Kontakt.

              Mit den positiven Rück- und Erfolgsmeldungen aus dem Vorjahr im Rücken fanden sich am 07.06. 2024 Punkt 13.00 Uhr Weil der Städter Firmen und Betriebe aus der Umgebung in den Räumlichkeiten der Realschule ein. Dank der guten Vorbereitung sowie Koordination durch Frau Büchner und Herrn Wagner von Seiten der Stadtverwaltung und Frau Spaleck als schulisch Zuständiger erfolgte mit von Herrn Wache entworfenen Plakaten und Flyern, mit Lageplan und Standverteilung der Aufbau schnell und reibungslos. Binnen kürzester Zeit zauberten tatkräftige Helfer und Lotsen vor Ort gemeinsam mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der vielen Aussteller ein Messeambiente mit Angeboten für jedermann. Herr Katz begrüßte im Namen der Stadt, Schulleiter Bogner im Namen der Schulgemeinschaft die anwesenden Gäste. Ein großer Dank der beiden galt Frau Spaleck, die erneut wesentlich zum Gelingen der Börse beigetragen hat.

              Neben Bagger und Polizeiauto auf dem Pausenhof, einem echten Sarg, einer Cocktailstation, Computersimulation, Babys in Puppenvariante und jeder Menge motivierender Banner und Anschauungsmaterialien ergaben sich in angenehmer Atmosphäre zahlreiche Gesprächssituationen zwischen Schülerinnen, Schülern und Mitarbeitenden der Ausbildungsbetriebe. Hürden abbauen, persönliche Begegnungen ermöglichen, im direkten Kontakt Fragen stellen, Erstaunliches erfahren, sich etwas trauen, die eigene Wirkung testen, Studiengänge und Berufszweige vorstellen und kennenlernen, Chefs sowie Auszubildende hören, Praktikums- und Ausbildungsplätze anbieten und finden … all das und noch viel mehr war in diesem geschützten Rahmen für Firmen und Besucher möglich. Auch für die Lehrkräfte gab es Interessantes zu erfahren, bekannte Gesichter wiederzuentdecken und zu sehen, was aus ehemaligen Schülerinnen und Schülern, die auch als Erwachsene gerne in ihre alte Schule zurückkommen, geworden ist. Selbstverständlich war auch für das leibliche Wohl gesorgt. Gemeinsam mit Kindern der Klasse 5a und deren Eltern kümmerte sich Frau Mertens um den nötigen Nachschub an Kaffee, Kuchen und leckeren Waffeln.

              Nicht ohne Stolz konnte Schulleiter Bogner neben allen Akteuren am Ende auf dieses gelungene und zukunftsfähige Gemeinschaftsprojekt in der Realschule blicken. Als „starkes Stück Weil der Stadt“ setzt die Bildungsarbeit in der Realschule alles daran, Schülerinnen  und Schüler für ihr späteres (Berufs-)Leben zu wappnen und allen möglichst viele berufliche Türen zu öffnen.

          • Ausbildungsplatzbörse 2024
            • Ausbildungsplatzbörse 2024

            • Wir freuen uns, Ihnen unsere zweite Ausbildungsplatzbörse "Local heroes and hidden champions" am Freitag, den 7. Juni 2024 vorstellen zu dürfen.

              Ort: Realschule Weil der Stadt
              Zeit: 15:00 - 17:30 Uhr

              Was erwartet Sie?

              Auf der Ausbildungsplatzbörse haben Sie die Möglichkeit, zahlreiche Unternehmen aus der Region kennenzulernen, die Ihnen vielfältige Ausbildungs-, Praktikums- und Studienplätze (auch für ein Duales Studium) anbieten.

              • Treffen Sie potenzielle Arbeitgeber: Lokale Betriebe, darunter auch kleinere Unternehmen, präsentieren sich und bieten hervorragende Ausbildungsplätze an.
              • Entdecken Sie Ihre Möglichkeiten: Finden Sie den passenden Ausbildungs- oder Praktikumsplatz direkt vor Ort, ohne lange Wege in Kauf nehmen zu müssen.

              Wer kann teilnehmen?

              Die Ausbildungsplatzbörse ist nicht auf eine bestimmte Schulart beschränkt. Eingeladen sind alle Schüler der Abschlussklassen aus Weil der Stadt und den umliegenden Schulen.

              Nutzen Sie die Gelegenheit, sich in ungezwungenem Rahmen mit potenziellen Arbeitgebern auszutauschen und wertvolle Kontakte zu knüpfen.

              Wir freuen uns auf Ihren Besuch und darauf, Ihnen bei der Suche nach dem passenden Ausbildungsplatz zu helfen!

          • The Phoenix Theatre in Weil der Stadt
            • The Phoenix Theatre in Weil der Stadt

            • Am 02. Mai war das Phoenix Theatre zum zweiten Mal an der Realschule Weil der Stadt, um in englischer Sprache zwei Stücke für die Stufen 5-8 aufzuführen.

              Dieses Mal durften sich alle 5. und 6. Klässler auf ein unterhaltsames und interaktives Musical in der Welt der Vampire freuen. Die beiden Schauspieler Sophie und Anthony erzählten die Geschichte eines Vampires, der weniger die Blutbank seiner Eltern übernehmen, als lieber einen Eiscreme Laden eröffnen möchte.

              Bei den Stufen 7 und 8 war die Thematik etwas ernster. Hier wurde Cybermobbing thematisiert und aufgezeigt, wie unterschiedlich die Gründe, Verläufe und auch Ergebnisse am Ende aussehen können.

              Die Fachschaft Englisch organisiert alle zwei Jahre den Besuch des Phoenix Theatres und wir freuen uns auf die nächsten Vorstellungen im Schuljahr 2025/26.

          • Elternabend zum Thema Lern- und Arbeitstechniken
            • Elternabend zum Thema Lern- und Arbeitstechniken

            • Hausaufgaben, Lernen, Vorbereitung auf Klassenarbeiten, Noten – Themen, die in vielen Familien jede Menge Zündstoff liefern. Manchmal liegt es an der Motivation, dass es nicht läuft, manchmal aber auch an mangelnden Techniken. Unser Elternabend „Lernen lernen“ meint, dass wir uns mit Lern- und Arbeitstechniken beschäftigen wollen:                    

              1. Was heißt Lernen,
              2. wie können wir uns konzentrieren,
              3. wie gelingen Hausaufgaben besser und
              4. wie kann ich mich gut auf Klassenarbeiten vorbereiten.

              Dass nicht alle Themen erschöpfend thematisiert werden können, gebietet der Zeitrahmen, aber wir möchten uns mit Ihnen Gedanken dazu machen und mit praktischen Tipps unterstützen. Natürlich soll auch Zeit für Austausch und Ihre Fragen, Sorgen und Anliegen sein.

               

              Hiermit möchten wir alle Eltern der Stufen 5-7 herzlich zum Elternabend „Lern- und Arbeitstechniken“ am
               

              Dienstag, 14.05.2024 um 19:00 Uhr
               

              einladen. Den Vortrag werden Frau Schäfer und Herr Scheuermann, unsere Präventionsbeauftragten, halten.

          • Arbeitseinsatz der Natur-AG im Merklinger Wald
            • Arbeitseinsatz der Natur-AG im Merklinger Wald

            • Gemeinsam mit dem Forstrevierleiter von Weil der Stadt Olaf Späth machte sich die Natur-AG am 17.04.2024  auf den Weg in den Merklinger Wald. Die Aufgabe war hier, Wuchshüllen bei den frisch gepflanzten Bäumen anzubringen, so dass diese vor Rehverbiss geschützt sind.

              Angeleitet wurden die Kinder von Herrn Späth und drei weiteren Forstarbeitern.

              Die Schüler/innen lernten u.a. die Wuchshüllen richtig zu falten und um die jungen Bäume anzubringen. Des Weiteren wurde ihnen gezeigt, wie man die Stäbe zur Stabilisierung der Hüllen ordentlich in den Boden klopft. Tatkräftig halfen alle Kinder mit und schafften es am Ende, alle Bäume (weit über 100) der Pflanzfläche gegen Wildschäden zu schützen.

              Vielen Dank an Herrn Späth und seine Mitarbeiter für den lehrreichen und abwechslungsreichen  Nachmittag!

          • Rückblick auf das SMV-Turnier: Sportliche Leistungen und Gemeinschaftsgeist
            • Rückblick auf das SMV-Turnier: Sportliche Leistungen und Gemeinschaftsgeist

            • Am 10. April 2024 fand an unserer Schule das jährliche SMV-Turnier statt, bei dem die Klassen der Klassenstufen 5 bis 10 in den Disziplinen Fußball und Völkerball gegeneinander antraten.

              In einem spannenden Fußballturnier setzte sich die Klasse 5c als verdienter Sieger der Klassenstufe 5 durch, während die Klasse 7a den Titel in der Klassenstufe 7 errang. Ebenso beeindruckend war die Leistung der Klasse 9c, die den ersten Platz in der Klassenstufe 9 belegte. Die Spiele waren geprägt von Teamgeist, Fairplay und sportlichem Ehrgeiz, und jede Klasse kämpfte mit vollem Einsatz um den Sieg.

              Auch im Völkerball zeigten die Schülerinnen und Schüler herausragende Leistungen. Die Klasse 5a sicherte sich den Titel in der Klassenstufe 5, während die Klasse 7a erneut triumphieren konnte. Die Klasse 9c vervollständigte ihre Erfolgsgeschichte mit einem weiteren Sieg und bewies ihre Vielseitigkeit im sportlichen Wettbewerb.

              Trotz des anfänglich kühlen Wetters erwärmten die leidenschaftlichen Spiele und der später einsetzende Sonnenschein die Herzen aller Beteiligten. Die Atmosphäre war geprägt von Begeisterung und Zusammenhalt, und das Turnier bot eine wunderbare Gelegenheit für Schülerinnen und Schüler verschiedener Klassenstufen, sich besser kennenzulernen und gemeinsam sportliche Herausforderungen anzunehmen.

              Glücklicherweise blieben Verletzungen aus, und alle Teilnehmer konnten das Turnier in vollen Zügen genießen. Ein besonderer Dank gilt allen Organisatoren und Helfern, die zum reibungslosen Ablauf des Turniers beigetragen haben, sowie den Lehrkräften und Schülerinnen und Schülern für ihren vorbildlichen Einsatz und ihre sportliche Fairness.

              Das SMV-Turnier war ein voller Erfolg und wird sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben. Wir freuen uns bereits auf die nächsten sportlichen Herausforderungen und darauf, gemeinsam als Schulgemeinschaft weiter zu wachsen und zu glänzen.

              Copyright Fotos: Felia Marstaller

          • Känguru der Mathematik am Donnerstag, den 18.04.2024
            • Känguru der Mathematik am Donnerstag, den 18.04.2024

            • Was ist das Känguru der Mathematik?

              • ein mathematischer Multiple-Choice-Wettbewerb für rund 6 Millionen Teilnehmer in etwa 100 Ländern weltweit
              • ein Wettbewerb, der einmal jährlich am 3. Donnerstag im März in allen Teilnehmerländern gleichzeitig stattfindet und als freiwilliger Klausurwettbewerb an den Schulen unter Aufsicht geschrieben wird
              • eine Veranstaltung, die die mathematische Bildung in den Schulen unterstützen, die Freude an der Beschäftigung mit Mathematik wecken und festigen und durch das Angebot an interessanten Aufgaben die selbstständige Arbeit und die Arbeit im Unterricht fördern soll
              • ein Einzelwettbewerb, bei dem in 75 Minuten je 24 Aufgaben in den Klassenstufen 3/4 und 5/6 bzw. je 30 Aufgaben in den Klassenstufen 7/8, 9/10 und 11–13 zu lösen sind
              • ein Wettbewerb mit großen Teilnehmerzahlen: in Deutschland sind sie von 184 im Jahr 1995 auf über 800.000 im Jahr 2023 gestiegen
          • Spende des Lions Club JK Weil der Stadt
            • Spende des Lions Club JK Weil der Stadt

            • Die Realschule konnte Dank einer großzügigen Spende des Lions Club Johannes Kepler Weil der Stadt umfassend Spielmaterial bestellen, welches noch kurz vor den Osterferien angekommen ist. Die Schüler*innen freuen sich riesig über ein neues Schachspiel, jede Menge neue Bälle in allen Größen, Indiaka, Frisbees, Jonglierbälle, ein Outdoormühle und ein Outdoorschach.
              VIELEN DANK für die großzügige Unterstützung!

          • Elternabend zum Thema "Gefahren bei Mediennutzung"
            • Elternabend zum Thema "Gefahren bei Mediennutzung"

            • (Verbotene Inhalte, Cybergrooming, Cybermobbing, Sexting und mehr… Der Umgang von Kindern und Jugendlichen mit WhatsApp &Co)

              Zu den Lieblingsbeschäftigungen von Kindern und Jugendlichen zählen Surfen, Spielen und Chatten im Internet. Besonders beliebt sind Soziale Netzwerke wie Facebook, Plattformen wie Youtube und Applikationen für Handys wie WhatsApp, Instagram und TikTok. Hier geben die Nutzer meist sorglos persönliche Daten preis, stoßen auf problematische Inhalte oder werden von Fremden belästigt.

              Fotos und Filme auf Handys, WhatsApp-Gruppen oder Hassgruppen sind Mittel, deren sich manche Jugendliche bedienen, um Mitschüler auszugrenzen und bloßzustellen, ohne sich der Tragweite ihrer Aktivitäten und auch der rechtlichen Konsequenzen bewusst zu sein.

              Im Rahmen der Medienbildung an unserer Schule setzten sich nicht nur die Schüler mit diesen Themen auseinander.

              Die Schulsozialarbeit organisierte neben Klassenprojekten einen Elterninformationsabend, der am 18.03.2024 an der Realschule Weil der Stadt stattfand und von ca. 45 Eltern besucht wurde. Der Informationsabend sollte vor allem zur Unterstützung der Eltern bei der Begleitung ihrer Kinder dienen. Dabei wurde immer wieder die Wichtigkeit einer guten Auseinandersetzung mit den Kinder betont.

              Polizeioberkommissar Carmelo Gibella, zuständig für Kriminalprävention, informierte über Chancen und Risiken der Internetnutzung von Jugendlichen und stand für Diskussion und Fragen zur Verfügung.

          • Defibrillator an der Realschule!
            • Defibrillator an der Realschule!

            • Durch die Teilnahme am Projekt „Retten macht Schule“ der Björn-Steiger-Stiftung, hat die Realschule seit April 2024 ein eigenes AED-Gerät. Dieses befindet sich im Obergeschoss, an der Säule zwischen der Schulleitung und dem Sekretariat.

              Insgesamt wurden 12 Lehrkräfte in einem Intensivkurs zusätzlich geschult. Unser Ziel ist es nun, die SchülerInnen der 7. Klassen auszubilden und ihnen, im Rahmen eines Workshops, die Grundlagen der Ersten-Hilfe, aber vor allem die Handhabung des Defis zu zeigen.

              Dieser Workshop wird im Juli stattfinden und von den ausgebildeten Lehrkräften sowie den Schulsanitätern durchgeführt werden. Zusätzlich zum AED-Gerät haben wir von der Stiftung ein AED-Trainingsgerät sowie 12 Übungspuppen bekommen, mit denen wir jederzeit üben können, um für einen Notfall optimal vorbereitet zu sein.

              Vielen Dank an die Björn-Steiger-Stiftung für diese großartige Unterstützung!

          • Wilhelma-Besuch der Natur AG
            • Wilhelma-Besuch der Natur AG

            • Die Natur AG der Realschule Weil der Stadt unternahm am 06.03.2024 eine Exkursion in die Wilhelma.  Hier nahmen die naturverbundenen Kinder an eine Führung zum Thema „Anpassung von Säugetieren“ teil.

              Die Kinder lernten dabei u.a. …

              …warum Robben so gute Schwimmer sind und wie sie sich gegen die Kälte schützen können.

              …warum Giraffen so lange Hälse haben und wie sie trotzdem damit trinken können.

              …wie Fledermäuse an das Leben im Dunkeln optimal angepasst sind.

              …was ein Nacktmull ist und wie dieser an sein Leben unter der Erde angepasst ist.

              Die Führung war altersgerecht aufbereitet, so dass die Schüler/innen viel Neues lernten und offene Fragen geklärt werden konnten.

              Vielen Dank an die Wilhelma-Schule für diesen lehrreichen Mittag.

              Ihre Natur AG

          • Elternabend zum Thema „Resilienz“
            • Elternabend zum Thema „Resilienz“

            • Woran liegt es, ob ein Leben gelingt oder auch nicht? Was macht uns stark für das Leben und im Leben? Die Vision vom Menschen, dem nichts etwas anhaben kann, füllt die Regale der Kinder- und Jugendliteratur und die Wissenschaft liefert uns Erklärungsmodelle dafür, die wir gemeinsam in den Blick nehmen wollen, vor allem auch im Hinblick auf unser erzieherisches Tun in der Schule und im Elternhaus. Welche belastenden Umstände sorgen unsere Kinder, an welchen Stellschrauben können wir hier drehen? Wieviel schützendes Gegengewicht brauchen unsere Kinder und woher bekommen die Kinder diesen Brandschutz für ihre Seele?  

              Gerade in diesen ungewöhnlichen Zeiten brauchen Kinder vielleicht ein wenig mehr Stärke als ohnehin notwendig für ein gelingendes Leben. Andererseits bieten herausfordernde Umstände auch ein gute Trainingsfeld für Kompetenzen, die wir immer gut brauchen können. 

              Hiermit möchten wir Sie herzlich zum Elternabend „Resilienz“ am 

              Mittwoch, 13.03.2024 um 19:00 Uhr 

              einladen. Den Vortrag wird Frau Schäfer, unsere Präventionsbeauftragte, halten.

          • LIBRA in der Klasse 5b an der Realschule Weil der Stadt
            • LIBRA in der Klasse 5b an der Realschule Weil der Stadt

            • Die Klasse 5b bekam das Angebot von Bärbel Weissert-Hartmann, Reflex- und Zentrierungstherapeutin, Pilotklasse für ein einzigartiges Bewegungsprogramm von KinFlex zur Balancierung frühkindlicher Reflexe zu werden. LIBRA heißt Leben in Balance mit Reflexzentrierung und Achtsamkeit

              In vier Doppelstunden entführte Bärbel Weissert-Hartmann die Klasse in den LIBRA Zauberwald. Bei dieser Phantasiereise vollführten die Kinder verschiedenste Koordinationsübungen. Dabei kamen sie teilweise bei diesen komplexen Übungen an ihre motorischen Grenzen.

              Wofür macht man das?

              • Besseres Körpergefühl und ein Gefühl für die Körpermitte
              • Verbesserte Koordination
              • Erfolgserlebnisse beim Lesen, Schreiben und Rechnen
              • Aufrichtung
              • Verbesserung der Entspannungsfähigkeit
              • Gutes Gleichgewicht
              • Emotionale Ausgeglichenheit
              • Erhöhte Konzentration
              • Leichtertes Erledigen der Schul- und Hausaufgaben
              • Mehr Ruhe und Freude auch beim Lernen

              und vieles mehr.

              Die positiven Veränderungen, die bei den Kindern ob zu Hause oder in der Schule festgestellt wurden, wurden in einem Glücksglas gesammelt und besprochen.

              Nach der Glücksstunde konnten wir sehen, in welchen Bereichen sich das Leben der Kinder erleichtert hat:

          • Natur-AG als Molch-Retter im Einsatz
            • Natur-AG als Molch-Retter im Einsatz

            • Ende Februar erreichte uns ein Hilferuf von Frau Mäckelburg vom NABU. Sie teilte in einer Mail mit, dass sich am Ende der Jahnstraße ein wasserführender Graben befindet, der vielen Molchen als Lebensraum dient, allerdings über die Jahre immer mehr zugewachsen und voll mit allerlei Unrat ist. Dies gefährdete die Heimat der dort heimischen Amphibien sehr, da er mehr und mehr zu verlanden drohte.

              Hier war also unsere Hilfe gefragt. Ohne zu zögern rückten wir, ausgerüstet mit Gummistiefeln, Arbeitshandschuhen und alten Klamotten aus, um den Graben für Molche wieder bewohnbar zu machen. Frau Mäckelburg kümmerte sich um die Gerätschaften für die Reinigungsaktion.

              Unermüdlich harkten die Natur-AGler an einem Mittwochnachmittag das abgestorbene Schilf aus dem Graben, schnitten Brombeerhecken zurück und befreiten den Graben von unglaublich viel Müll.

              Über Flaschen, Fahrradteilen, einem Ball, Plastikverpackungen, Batterien bis hin zu einem alten Videorekorder war alles zu finden. Eine alte Blumenschale nahmen die Kinder als Schatz mit an die Schule, um sie im Frühjahr mit Kräutern zu bepflanzen.

              Was uns bei der ganzen Aktion besonders gefreut hat war, dass wir tatsächlich zwei Molche entdeckt haben, denen wir helfen konnten.

          • Besuch des Vortrags von Fanny Ben-Ami in der Leonberger Stadthalle
            • Besuch des Vortrags von Fanny Ben-Ami in der Leonberger Stadthalle

            • Am 24.01.2024 hatten wir, fast 150 Schüler und Schülerinnen der Klassenstufen 9 und 10 der Realschule Weil der Stadt, die einzigartige Gelegenheit, einen inspirierenden Vortrag von Fanny Ben-Ami in der Leonberger Stadthalle zu erleben.

              Trotz des Bahnstreiks erreichten wir, dank der großzügigen Übernahme der Kosten durch SCORA, pünktlich um 11:30 Uhr mit dem Bus unser Ziel und waren gespannt auf einen interessanten Vormittag.

              Fanny Ben-Ami, eine beeindruckende Persönlichkeit, erzählte uns, unterstützt durch ihre ausdrucksstarken Bilder, ihre bewegende Lebensgeschichte: Geboren im Jahr 1930 in Baden-Baden, floh sie mit ihrer Familie 1933 nach Paris, was die Familie jedoch nicht dauerhaft vor der Verfolgung durch die Nationalsozialisten bewahrte. Doch Fanny überlebte den Holocaust und noch mehr, sie rettete nicht nur ihr eigenes, sondern auch das Leben von 28 anderen Kindern, indem sie sie als 13jährige über die Schweizer Grenze brachte. Aufgrund dieser Erfahrungen widmet sie ihr Leben der Aufklärung über die Gräueltaten dieser dunklen Periode der Geschichte.

              In ihrem Vortrag gewährte sie uns einen Einblick in ihre Kindheit, ihre Erlebnisse während des Zweiten Weltkriegs und ihre bewegende Reise in die Schweiz. Mit ihrer authentischen Erzählung und ihre eindringlichen Worten sensibilisierte sie uns für die Bedeutung von Toleranz, Menschlichkeit und dem Widerstand gegen Unrecht.

              Wir, die Schülerinnen und Schüler der Realschule Weil der Stadt, sind dankbar für die Chance, Fanny Ben-Ami, die eigens aus Israel angereist war, persönlich begegnet zu sein und so die Möglichkeit erhalten zu haben, von ihrer Geschichte zu lernen. Ihr Vortrag hat uns nicht nur historisches Wissen, sondern auch wichtige Lektionen das Leben betreffend vermittelt, wie Resilienz, Mitmenschlichkeit und den Wert des Erinnerns.

              Ein besonderer Dank geht an alle, die uns diesen besonderen Tag ermöglicht haben, sowie Fanny Ben-Ami für ihre inspirierenden Worte und ihre Zeit. Möge ihre Geschichte uns stets daran erinnern, wie wichtig es ist, für eine gerechte und tolerante Welt einzustehen.

          • Pager für die Schulsanis vom Förderverein Realschule
            • Pager für die Schulsanis vom Förderverein Realschule

            • Wir, die 19 SchulsanitäterInnen der Realschule Weil der Stadt, möchten uns herzlich bei unserem Förderverein für die Anschaffung eines Pagersystems bedanken!
              Wir freuen uns sehr, dass wir durch die Pager bei einem Notfall von jetzt an schnell und unkompliziert zu erreichen sind. Somit kann unser Schichtdienst endlich losgehen und die Sani-Teams können jederzeit im gesamten Schulgebäude angepiepst werden. Da wir alle im Januar einen Erste-Hilfe-Kurs beim DRKabsolviert haben, sind wir nun alle in der Lage, unseren Mitschülern zu helfen! Vielen Dank für diese wertvolle Unterstützung!

              Die Schulsanitäter-AG der Realschule

          • Tag der offenen Tür an der Realschule
            • Tag der offenen Tür an der Realschule

            • Am 07. Februar 2024 öffnete die Realschule Weil der Stadt ihre Türen für einen ganz besonderen Tag – unseren Tag der offenen Tür! Für alle neugierigen Viertklässler und ihre Eltern war dies die perfekte Gelegenheit, um unsere Schule kennenzulernen und einen Einblick in das vielfältige Angebot zu erhalten, das wir hier bieten.

              Vom Moment des Betretens der Schule an spürte man die Atmosphäre der Neugierde und Aufregung. Unsere engagierten Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler standen bereit, um unsere Gäste herzlich zu empfangen und durch die verschiedenen Fachschaften zu führen. Von Naturwissenschaften über Sprachen bis hin zu den kreativen Künsten – es gab für jeden Besucher etwas Spannendes zu entdecken.

              Besonders begeistert waren die kleinen Besucher von den interaktiven Stationen, an denen sie selbst experimentieren und ausprobieren konnten. Ob beim chemischen Experimentieren, beim Erlernen einer neuen Sprache oder beim kreativen Gestalten in der Kunstwerkstatt – die Kinder konnten ihre Talente entdecken und ihre Neugierde stillen.

              Aber nicht nur die Schülerinnen und Schüler hatten die Möglichkeit, unsere Schule näher kennenzulernen. Auch für die Eltern gab es informative Veranstaltungen und Gesprächsrunden, in denen sie mehr über unser pädagogisches Konzept, unsere Schulprojekte und unsere Schülerbetreuung erfahren konnten.

              Wir hoffen, dass alle Besucher des Tags der offenen Tür einen spannenden Einblick in das Leben an der Realschule erhalten haben und sich für unsere Schule begeistern konnten. Für diejenigen, die sich bereits für eine Anmeldung interessieren, möchten wir darauf hinweisen, dass die Termine für die Anmeldung vom 5. bis 8. März bereits unter rswds.de gebucht werden können.

              Wir freuen uns darauf, viele neue Gesichter in unserer Schulgemeinschaft begrüßen zu dürfen und heißen Sie herzlich willkommen an der Realschule Weil der Stadt!

          • Erste-Hilfe-Kurs der Schulsanitäter-AG
            • Erste-Hilfe-Kurs der Schulsanitäter-AG

            • Am 29. Januar duften wir Schulsanis an einem weiteren „Erste-Hilfe-Kurs“ teilnehmen. Frau Daucher vom DRK leitete diesen Kurs und wir hatten die Möglichkeit, unser Wissen zu festigen und zu erweitern. Es war ein sehr abwechslungsreicher Tag, da die theoretischen Teile mit praktischen Übungen ergänzt wurden.

              Wir lernten zum Beispiel, ...

              • wie man sich als Autofahrer bei einem Unfall verhält und Verletzten helfen kann.
              • wie man Motorradfahrern den Helm richtig abnimmt.
              • wie man die Atmung überprüft und verletze Personen in die stabile Seitenlage legt.
              • wie man die Wiederbelebung durchführt – mit und ohne Defibrillator.
              • verschiedene Krankheitsbilder und ihre Symptome kennen.
              • wie man Wunden versorgt und Verbände anlegt.

              Außerdem übten wir anhand von Fallbeispielen kleine Einsätze und konnten so reflektieren, wie gut wir schon in Stresssituationen reagieren und handeln können.

              Es war ein toller Tag und wir haben sehr viel gelernt!

              Vielen herzlichen Dank an Frau Daucher!

              Hier noch ein paar Impressionen: